Das obere Schwarzwassertal ist ideal für die Entstehung von verschiedenen Kleinstbiotopen. - Foto: Daniel Hering

Vielfältige Pflanzenwelt

Das Naturschutzgebiet Schwarzwassertal bietet eine vielfältige Pflanzenwelt - im Süden mit einem reich strukturierten Offenland, bis ins zerklüftete, enge Tal mit reichhaltiger Ufervegetation.

Unteres Schwarzwassertal

Wo das Tal immer enger wird und der Fichtenwald bis an die schmale Talsohle heranrückt, ist das Schwarzwassertal gekennzeichnet durch offene Felsformationen wie Nonnenfelsen, Katzenstein und Teufelsmauer sowie durch natürliche, durch Verwitterung entstandene Blocksteinhalden. Die hier ursprüngliche Waldgesellschaft des montanen Fichten-Tannen-Buchen-Waldes ist an einigen Standorten z.B. im unteren Bereich des grünen Grabens noch in Strukturen zu erkennen. In feucht-schattigen Bereichen haben Moose, Flechten und Farne einen Lebensraum gefunden. Im Uferbereich können Sie zahlreiche Gewächse finden, die typisch für die Täler des Erzgebirges sind.

Oberes Schwarzwassertal

Die bekannte Heilpflanze Arnika wächst auf den Bergwiesen des Schwarzwassertals - Foto: Babett SchreiterIm südlichen Teil des Naturschutzgebietes, wo das Tal flacher wird und allmählich in die erzgebirgische Kammhochebene übergeht, finden wir ein reich strukturiertes Offenland. Die Wiesen der Talaue haben sich auch nach Ende ihrer Nutzung nicht wieder von selbst bewaldet. Je nach Bodentyp und hydrologischen Verhältnissen ist hier ein Mosaik aus verschiedenen Biotopen entstanden. Typisch sind Hochstaudenflure und kleine Bergwiesenbereiche, die charakteristische Pflanzengesellschaften tragen. Hier ist auch die bekannte Heilpflanze Arnika zu finden.

Flechten und Moose

Von besonderer Bedeutung im Schwarzwassertal ist die außergewöhnliche Vielfalt an Flechten und Moosen. Vor allem in den steilen Hanggebieten des Schwarzwassertals mit großen Blocksteinen haben die zum Teil hochgradig gefährdeten Moos- und Flechtenarten einen Lebensraum gefunden. Flechten sind keine eigenständigen Organismen, sondern sie stellen eine enge Lebensgemeinschaft aus Pilz und Alge dar. Durch diese symbiotische Lebensweise sind sie in der Lage, extreme Standorte wie blanke Felsen zu besiedeln. Andererseits reagieren Flechten stärker auf Umweltveränderungen als viele andere Organismen: Ihre Bauweise, das langsame Wachstum, die Ernährung aus der Luft und die Spezialisierung auf bestimmte Lebensräume machen sie äußerst störungsanfällig.

Weitere Informationen finden Sie in der Naturschutzstation Pobershau.

Bildergalerie

Zum Weiterlesen

  • Tierwelt

    Tierwelt im Schwarzwassertal Die Vielfalt an Biotopen im Schwarzwassertal liefert den Lebensraum für zahlreiche Tiere. Ein eindrucksvoller Vertreter der...

    Weiterlesen: Tierwelt

  • Pobershau

    Pobershau Das idyllische Bergdorf liegt inmitten zweier romantischer Flusstäler auf einer Höhe zwischen 560 und 700 Metern. Ende des 15. Jhd. durch den...

    Weiterlesen: Pobershau

  • Zöblitz

    Zöblitz Die Serpentinsteinstadt Zöblitz liegt auf einer Hochebene und fällt nach Westen hin zum Tal der Schwarzen Pockau hinab. Erstmals 1323...

    Weiterlesen: Zöblitz

  • Pflanzenwelt

    Vielfältige Pflanzenwelt Das Naturschutzgebiet Schwarzwassertal bietet eine vielfältige Pflanzenwelt - im Süden mit einem reich strukturierten...

    Weiterlesen: Pflanzenwelt

  • Geologie

    Geologische Besonderheiten Raue Felsformationen, gewaltige Blocksteinhalden und das blockreiche Flussbett zeugen von den gewaltigen Kräften, die bei...

    Weiterlesen: Geologie

  • Rübenau

    Rübenau Die Streusiedlung liegt an der deutsch-tschechischen Grenze und ist vollständig von Wald umgeben. Der ruhig gelegene Ort bietet Ihnen...

    Weiterlesen: Rübenau

  • Katzenstein

    Der Katzenstein (706m) Der Aussichtspunkt erhebt sich fast 90 Meter über das Schwarzwassertal und bietet einen wunderschönen Ausblick in das Tal der...

    Weiterlesen: Katzenstein

  • Grüner Graben

    Technisches Denkmal "Grüner Graben" An der Westgrenze des Naturschutzgebietes verläuft der Grüne Graben, dessen Bau eine Meisterleistung der...

    Weiterlesen: Grüner Graben

  • Kühnhaide

    Kühnhaide Die kleine Ortschaft liegt im Süden am Beginn des Schwarzwassertals. Der Ort gilt als kälteste, bewohnte Ortschaft in Deutschland. Die...

    Weiterlesen: Kühnhaide

  • Marienberg

    Marienberg Erstmals 1323 urkundlich erwähnt liegt die Bergstadt Marienberg auf einer Hochfläche nördlich des bewaldeten Erzgebirgskammes. Durch die...

    Weiterlesen: Marienberg